Dropshipping

Drop Shipping leicht gemacht

Dropshipping

Was ist Drop Shipping (Streckengeschäft)?

 

Drop-Shipping kann ein sehr effektiver und einfacher Weg sein, um in den E-Commerce einzusteigen. Viele etablierte Online-Händler wenden sich jetzt dem Streckengeschäft zu, um den Lagerbestand zu minimieren und die Gesamtversandkosten zu senken.

Drop-Shipping ermöglicht es Website-Besitzern, einzelne/geringe Mengenbestellungen, die auf ihren Websites gesammelt werden, an Hersteller oder große Lagerhäuser zu senden, die wiederum die Artikel direkt an die Kunden versenden…

 

Was sind die Vorteile von Dropshipping?

 

– Da ein Lagerhausunternehmen in großen Mengen einkaufen kann, ist es auch in der Lage, Ihnen die besten Preise für Produkte und Versand anzubieten, was Ihnen einen größeren Gewinn einbringt.

– Es gibt keine Kapitalinvestitionen und Sie müssen nicht in Lagerbestände investieren.

– Der Einsatz von Dropshipping ermöglicht Ihnen große Flexibilität in Bezug auf das Produktsortiment – bewerben Sie ein Dutzend Artikel oder tausend!

– Anstatt sich um Inventar und Lieferung zu kümmern, können Sie sich darauf konzentrieren, dem Markt zuzuhören und die Produkte zu entdecken, die Ihre Besucher wünschen.

 

Was muss ich wissen, um einen Drop Shipper auszuwählen?

 

Viele Unternehmen werden ein Interesse daran haben, mit Ihnen in einer Dropshipping-Vereinbarung zusammenzuarbeiten, da es für sie eine einfache Möglichkeit ist, zusätzliche Einnahmen zu generieren, aber es gibt eine Reihe von Punkten zu beachten und Dinge, auf die Sie achten sollten:

Preisgestaltung

Akzeptieren Sie nicht den ersten Dropshipper, auf den Sie stoßen, es sei denn, er ist bereit, Ihnen eine „Bestpreisgarantie“ zu geben.

Dropshipping-Gebühren und -Gebühren

Einige Unternehmen erheben zusätzlich zu den Frachtkosten eine Bearbeitungsgebühr – es ist wichtig, alle anfallenden Kosten zu kennen, damit Sie Ihre Gewinnspanne genau berechnen können.

Versand

Verwenden sie kleine private Versandunternehmen oder UPS? Werden sie international versenden? Sie wollen sicher sein, dass ihre Versandmethoden sicherstellen, dass Ihre Kunden ihre Bestellungen in einem Stück erhalten.

Denken Sie auch daran, dass Sie möglicherweise eine bestimmte Art von Warenkorb benötigen, um Dropshipping zu betreiben. Viele Warenkörbe erlauben nur eine „Versand von“-Postleitzahl in der Konfiguration für die Frachtberechnung. Wenn Sie mit mehreren Dropshippern arbeiten, haben Sie möglicherweise Dutzende von Postleitzahlen für den Absender – und das kann zu einem echten Problem werden, wenn die Fracht auf der Entfernung basiert.

Konten

Wird das Dropshipping-Unternehmen Ihre Kreditkarte automatisch bei jeder Bestellung belasten, die Sie aufgeben, oder können Sie monatliche Zahlungsbedingungen erhalten? Wenn Sie bei einem Unternehmen anfangen, ist es unwahrscheinlich, dass es einen Kredit anbietet, aber es ist gut zu prüfen, ob dies möglich ist, sobald Sie Glaubwürdigkeit erlangt haben.

Support, Rückgabe und Rückerstattung

Das Letzte, was Sie wollen, ist, in eine unangenehme Situation zu geraten, in der Sie eine Reihe von Rücksendungen haben – und für die Rechnung aufkommen müssen. Fragen Sie den Dropshipping-Anbieter nach seinen Rückgabebedingungen, nach der Art der Unterstützung, die er Ihnen für seine Produkte bietet, und nach etwaigen Garantien, die mit seinen Produkten verbunden sind – und lassen Sie sich alles schriftlich geben.

Glaubwürdigkeit

Wie lange gibt es das Unternehmen schon? Reagiert es schnell und professionell auf Ihre Informationsanfragen? Junge Unternehmen haben die Angewohnheit, schnell in Konkurs zu gehen oder zu schnell zu wachsen, und als Folge davon leidet der grundlegende gute Kundenservice.

 

Wie fange ich mit dem Streckengeschäft an?

 

Das ist ziemlich einfach:

– Richten Sie eine Website ein, die einen Einkaufswagen und eine Möglichkeit zur Kreditkartenabwicklung enthält, oder richten Sie ein eBay- oder ein anderes Auktionskonto ein.

– Finden Sie Anbieter von Produkten, die Sie verkaufen möchten, die Drop-Shipping als Geschäftsmethode anbieten.

– Eröffnen Sie ein Konto bei ihnen.

– Sammeln Sie Inhalte und Bilder zu den Produkten, die Sie ausgewählt haben, und binden Sie diese auf Ihrer Website und in Ihrem Warenkorb ein.

– Sammeln Sie die Bestellung und die Zahlung auf Ihrer Website.

– Teilen Sie dem Anbieter die Kundendaten mit.

– Der Lieferant stellt Ihnen dann den vereinbarten Sonderpreis in Rechnung, führt die Bestellung aus und sendet sie an Ihren Kunden – in den meisten Fällen mit Etiketten, die auf Ihr Geschäft/Ihre Website statt auf die Firma verweisen.

Auf Ihren Drop-Shipping-Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.